Wrapped in elegance


Wieso Dior zu meinem persönlichen HERO wurde.

Kein Kommentar
shop the look
  • No. 402 Ballonärmelbluse
  • MENASHION
  • Shop now
  • Kaschmir Pulli Stehkragen
  • Madeleine
  • Shop now
  • Lederstiefel schwarz
  • Ralph Lauren
  • Shop now

Mein bester Freund Tarek könnte mir seine Fußballidole mit gesamtem Lebenslauf und Werdegang glaube ich im Schlaf aufsagen. Mein Bruder kennt die Leistung, Preise und Höchstgeschwindigkeit seiner Lieblingsautomodelle in und auswendig und mein Kunstlehrer redete über die Väter der Moderne als wären sie alte Freunde. Jeder von uns fängt bei irgendetwas Feuer.
Und Menschen, die uns in unserer Leidenschaft voraus sind, sind unsere HEROS.

Doch eines haben wir meistens auf dem Schirm.

Richtige Vorbilder nicht nur schön und gut. Sondern absolut UNABDINGBAR.

Denn wir lieben unsere HEROS.
Wir wollen ihre schicken Frisuren haben (letztens habe ich ein altes Foto von Mama neben dem von Nena gesehen – was ist das auf ihrem Kopf??), wir wollen ihren Humor haben, wir wollen ihren Erfolg haben – wir wollen SEIN WIE SIE.

Wie sieht der beste Fallrückzieher aus? (Das ist ungefähr der einzige professionel klingende Fußballbegriff den ich kenne, haha #thankstowildekerle #wildekerle4life)
Wie hat Elon Musk es geschafft nicht nur eine, sondern ein ganzes Kollektiv an weltverändernden Innovationen auf den Markt zu bringen?
Wieso erleben manche Menschen Wunder?
Was hat da Vinci nicht nur gut sondern WELTKLASSE gemacht?
Fragen über Fragen die man in laaaangen Texten sicherlich sehr gut begründen könnte – ODER:

Wir tun es diesen Genies einfach gleich.

Manche würden sagen: Abgucken, kopieren, verfälschen? Ist doch fake.
Ich sage: Sich bei anderen eine Scheibe abschneiden? Raffiniert!

(Dass man sich selbst treu bleiben muss und sich nicht verstellen darf, dürfte dabei klar sein.)

In der Schule oder in Büchern lernen wir, wie etwas THERORETISCH funktioniert.
Aber an Menschen sehen wir wie Handlungen in REAL LIFE aussehen können.

Nicht WAS sondern WIE.
WIE wird denn ein Weltmeister zu einem?
WIE baut Musk ein Weltimperium der Erfindungen auf?
WIE schaffte es Nena unter die Legenden?
Und dann: WIE könnte ich das auch? Auf meine eigene Art und Weise.

So, Ricarda, hab ich kapiert.

Aber wen himmelst du denn an, wo schneide(r)st du dir eine Scheibe ab?!

Jaaa, ich gebe zu, ich habe eine ganze Reihe an Vorbildern. Manche sind zum greifen nah (Papiii, du bist mein Held) und manche kenn ich vielleicht nur aus der Geschichte.
Aber da das hier ja mehr oder weniger ein Modeblog ist und ich immer wieder nach meinem Lieblingsdesigner gefragt werde, möchte ich euch einen meiner DESIGNER-HEROS vorstellen.

Ich lausche mich gerade durch seine Biografie (ein Hoch auf Audible), wenn ich seine Ikone Fotos sehe, schmelze ich dahin, er ist EINE LEGENDE:

Christian Dior.

Leider ist er mittlerweile ja nur noch der verstorbene Namensträger einer Marke, für die nun ganz andere Designer arbeiten.
Aber damit du bei diesem Namen nicht mehr nur die schmalzige Parfum Werbung oder Werbebanner aus der Vogue vor Augen hast, möchte ich dich kurz in die wahre Geschichte hinter dem großen Dior nehmen.

1905 wurde Christian auf dem Land in der Normandie geboren. Bis er seine ersten Hüte für Le Figaro in Paris designte, zogen viieele Jahre ins Land.
Politikwissenschaft, Galerist in der Stadt, bei Papas Großindustrie aushelfen, Wehrdienst leisten, blablabla.
Doch er wusste um sein Talent und durfte 1946 (mit 41 Jahren, der Jungspund!) endlich seine erste Kollektion für ein neu gegründetes Haute-Couture-Haus in der eleganten Avenue Montaigne veröffentlichen.

Und diese schlug ein wie eine Bombe.

In der Vorkriegszeit und auch während dem 2. Weltkrieg waren Kleider vor allem eines:
praktisch und spartanisch, um nicht zu sagen langweilig.
Unpraktische Korsetts waren längst überflüssig, Röcke schwangen nicht mehr (an Stoff musste schließlich gespart werden) und durch die Emanzipation der Frau lösten immer mehr Hosen die üppigen Kleider ab.

Nicht so Dior: er wollte zurück zur weiblichen Eleganz.

Taillierte Kleid, weit ausladende Röcke, oberarmhohe Handschuhe und Wagenradhüte – Diors „NEW LOOK“ wurde plötzlich von aller Welt gefeiert. (Unbedingt merken, DER Begriff im Zusammenhang mit Dior!)

Die Emanzipations-Vorreiterin Coco Chanel war jedoch weniger begeistert: „Diese schweren, steifen Kleider, die nicht einmal in einen Koffer passen, lächerlich …“

Das kränkte Dior nicht. Er spürte, dass es an der Zeit war, wieder das Leben zu genießen.
Krieg war vorbei. Genug Trübsal geblasen. Jetzt wird gelebt! Wir brauchen Nase für die Rosen und Augen für das Schöne.

Er legte los.

Kein Zweiter hatte eine solche Leidenschaft für Silhoutten wie Dior. Nach dem “New Look” folgten unzählige neue Dior-Trends.
Die Blütenkelch-Linie, die Kuppel-Linie, danach die Maiglöckchen-Linie; dann wiederum die Bleistift-Linie, später die H-Linie, und nach der A-Linie schließlich die Y-Linie. (So viele Linien-Ideen brauchst du erstmal?!)

Damit du dir auch vorstellen kannst, wovon ich rede, ist hier eins meiner Lieblingsbilder.

Vielleicht verstehst du jetzt, warum Dior mein MODE HEROE ist. Ich LIEBE seine Kleider.

Ich habe mir nie vorgenommen DIOR zu kopieren. Oder dachte mir „Damals schon schlug der NEW LOOK so ein, das muss wohl ein Erfolgsgeheimnis sein!“.
Das ist ja auch Quatsch!
Aber meine Liebe zu Passformen, meine lieblichen und weiblichen Schnitte –  über lange Zeit wurde ich ganz sicher von seinen Designs und seiner Vision geprägt und inspiriert.

Passend zum Thema habe ich dir diesmal die Lieblingslooks mit meinem zauberhaften Wickelkleid mit A-Linie festgehalten.
Da die kalte Jahreszeit ja nun BEGONNEN hat, müssen wir langsam kreativ werden: Denn sich warm UND schön anzuziehen ist nicht immer ganz einfach.

Trick No.1:  Pulli DRUNTER.

Man muss nicht immer nur etwas drüber zeihen. Gerade bei so einem Kleid wäre es eine Tragödie.

Ich liebe meinen Kaschmirpulli mit Stehkragen – aber ein schlichtes Langarmshirt würde es auch tun.

Vielleicht ist dir aufgefallen, dass meine Kleider (trotz Winterkollektion!) keine langen Ärmel haben. Grund hierfür ist VARIABILITÄT.

Manchmal passen kurze Ärmel einfach besser (z.B. Abends). Aber damit du AUCH lange Ärmel tragen kannst, habe ich für jedes Kleid eine passende Bluse designed. Für das Wickelkleid ist es die Ballonärmelbluse No. 402.

Die wird drunter gezogen und Zack – lange Ärmel, anderer Look.

Jetzt habe ich mich so viel mit Vorbildern beschäftigt und zwei Dinge sind mir besonders hängen geblieben.

1. LERNE VON DEN BESTEN.

Wähle deine Vorbilder sorgsam aus. Sei dir bewusst, dass sie dich enorm beeinflussen. Manchmal bedeutet das, Vorbilder abzulehnen, weil du dir dadurch auch die schlechten Angewohnheiten zulegen könntest. Und manchmal bedeutet es, sich bewusst Vorbilder zu suchen. Recherchiere, sprich mit Leuten. Suche dir Menschen, du so sind, wie du gerne wärst oder die etwas tun, was du gerne könntest.

2. SEI EIN VORBILD.

Kannst du auch jemand sein, von dem sich Leute eine Scheibe abschneiden? Bist du vielleicht schon jemand, zu dem Leute aufschauen?
Deine Kinder, deine Freunde, deine Familie,… Deine Fans? Deine Kollegen? Deine Mitarbeiter?
Andere Leute machen dir nach, weißt du das?
Deshalb überleg dir GENAU, was du tust und was man von dir lernen sollte.
Du hast kein Copyright. Und das ist gut so. 🙂

Gerade habe ich DIR hoffentlich ein bisschen Inspiration geben können. Und falls du jetzt schon weißt, mit welchen deiner Schuhe, welchem Mantel oder Tasche du mein Wickelkleid oder die Ballonärmel Bluse (oder bedes?!) kombinieren könntest, darfst du natürlich zuschlagen.

Ich habe überlegt, wie ich diesmal die ersten Bestellungen belohnen könnte. Und was ich seit Oktober wieder Nonstop trinke ist CARO KAFFEE – also, entweder hast du diesen Klassiker noch nie probiert, oder du liebst ihn schon. Du kannst dich auf jeden Fall auf Nachschub freuen: Bis zum 15. November lege ich jeder Kleid-Bestellung ein Päckchen Caro Kaffee dazu. 🙂

 

Viel Segen und eine feste Umarmung,

deine

Die  Fotos sind wieder aus der großartigen Zusammenarbeit mit Luise Fuchs (https://www.luisefuchs.com/)

shop the look
  • No. 402 Ballonärmelbluse
  • MENASHION
  • Shop now
  • Kaschmir Pulli Stehkragen
  • Madeleine
  • Shop now
  • Lederstiefel schwarz
  • Ralph Lauren
  • Shop now
  • Share the Post
  • Pin the Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.