Go, celebrate yourself!


Wieso du dich auf deinen Lorbeeren ausruhen solltest.

Kein Kommentar
shop the look
  • Socken mit Herzchen
  • &otherstories
  • Shop now

  • Abitur in der Tasche.
  • Geburtstagsfeier lange geplant und gerockt.
  • Flüge in den Süden gebucht.
  • Hausarbeit eingereicht.
  • Job gekriegt. Befördert worden.
  • Neue Wohnung eingerichtet. Sieht geil aus.

Du kennst MINDESTENS einen dieser privaten Milestones.

Meistens fiebern wir ewig darauf hin, nutzen mindestens 86% unserer gedanklichen Kapazität dafür, hoffen und bangen und schmeißen uns so richtig in die Eisen.

Wenn du jetzt zurück blickst, wie viele dieser Milestones hast du schon erreicht?
(Du musst jetzt nicht wirklich zählen, aber du merkst, es sind VIELE. Bei fast jedem Menschen.)

Sagen wir 42. (Könnte vielleicht hinkommen?:D Bestimmt mehr…)
So.
Also hast du dich schon 42 mal richtig hart gefeiert und dir gedacht SO UNCOOL BIN ICH WOHL DOCH NICHT! HA!
Dann hast du einen Sekt geknackt und für mindestens 2 Stunden deinen Erfolg genossen. Dich so richtig auf deinen Lorbeeren ausgeruht. Füße hoch.

Nein? Wie meinst du das? Aber wenigstens jedes zweite mal? 21 Mal?

Keine Sorge, du bist nicht anormal.
Weißt du warum?
Gegenfrage, welche Aussage klingt korrekt?

  1. Man darf sich ja nicht auf seinen Lorbeeren aussruhen.
  2. Richtig so, immer schön auf deinen Lorbeeren ausruhen.

(Und alle im Chor „Aaaa“)
Dieses Sprichwort verpönt also, dass man sich mal auf seinem Erfolg ausruhen darf??!!

Total doof, wenn du mich fragst.
Aber das ist nicht nur ein Sprichwort. Das ist eine Einstellung, die wir alle haben.

Wie ich darauf komme?
Ich hab mich mal wieder ertappt.
Ihr wisst, wir hatten kürzlich unsere Fashionshow in München.
Und ich finde, das waren nicht nur Lorbeeren. Das war ein ganzes Blumenbeet für uns als Menashion Team.
Es kamen noch mehr wunderschöne Frauen als beim letzten mal, der Ablauf lief wie am Schnürchen, die Stimmung war zum Niederknien und die Runway Musik war vom Feinsten. (Samu arbeitet glaub ich heimlich noch als Undercover DJ. Jetzt kann ich es nicht mal mehr verbieten.)

Ein rundum großartiger Abend.
Besser als erträumt.


Natürlich haben wir an dem Abend schon gefeiert und am nächsten morgen ein herrliches Frühstück genossen.
Aber bereits am Montag hatte ich so gut wie vergessen, wie lange wir auf diesen Tag hingefiebert haben und wie mega unsere Leistung war – stattdessen flattern mir all die Dinge in den Kopf, die nun anstehen, die besser gemacht werden müssen, die Veränderung brauchen.. blabla.

Auf dem Blumenbeet ausruhen? Nö.

WICHTIG: Stehen bleiben ist sowieso nie eine Option. Zu sagen, Jackpot, das wars dann jetzt und Gute Nacht – steht nicht zur Debatte. Das meine ich auch nicht.

Aber was passiert sonst?!

Was passiert, wenn wir unsere Erfolge nicht einfach mal GENIEßEN?

Wir sammeln uns Haufenweise Lorbeeren und schmeißen sie auf einen großen Haufen. Wie man sowas nennt?

Kompost.

Das will keiner.

Es bringt uns also nur etwas, einen Erfolg anzustreben, wenn wir uns den Lorbeerkranz dann auch wirklich aufsetzen und feiern!

Manchmal kriegen wir das wirklich gut hin. Vorallem bei kurzfristigen Geschichten.
Das beste Beispiel: Fußball. 90min. Wenn gewonnen; PARTY.
Wir stellen Einsatz unverzüglich in Beziehung zum Ergebnis und können INSTANTLY genießen.

Sobald sich das aber über einen längeren Zeitraum streckt – schwierig.
4 Jahre studieren. Zeugnis in der Hand. Kurz freuen. WAS JETZT? Job? Bewerbung?!

Alles, worauf du unter Mühen hingearbeitet hast, ist plötzlich rum.
Und dann erwarten wir etwas anderes. Ein erleichtertes Gefühl, schwerelos sein, wie ein Vogel herum segeln.

Ein Vakuum ensteht, da, wo vorher der „harte Weg“ war.
Vakuum will gefüllt werden. Womit?
Der nächste Weg.
Immer weiter. So ticken wir natürlicherweise.

Ausruhen musst Du trainieren

(Außer schlafen:D)

Wie würdest du denn gerne deine Erfolge genießen?

Dafür gibt es keine ultimative Antwort. Aber mit folgenden Punkte musst du dich unbedingt beschäftigen:

    1. Du strebst etwas an? Etwas wichtiges/besonderes steht bevor? DEFINIERE den möglichen Erfolg. Nur so weißt du, dass es einer ist. (Bsp. ihr richtet eure Wohnung neu ein. Das kann ewig dauern und ist gefühlt nie fertig. Was sind die ESSENCIALS die stehen müssen, die am allerwichtigsten sind?)
    2. Wenn der Erfolg eintritt – erzähle anderen davon! Manchmal hilft es zu erzählen, was man eigentlich alles gemacht hat um zu merken, wie cool man eigentlich ist.
    3. Dann überlgest du dir Traditionen, die so etwas BESIEGELN. Was machst du gern? Waffeln backen? Tanzen gehen ? Oder einfach schön auf der Terasse sitzen und ein Gläschen trinken? Dann nimmst du dir den Erfolg und sagst dir (oder am besten noch jemand anderem) „AUF ERFOLG X“. (Nicht ohne Grund sagt man das so!)
    4. Und zu letzt: In den nächsten Tagen oder Wochen ERINNERST du dich daran. Ganz bewusst, an all das, was GEROCKT hat.


Ich übe mich nun auch darin.
Meine nächste Möglichkeit?

Haaa, die nächste Fashionshow in unserer homebase FRANKFURT!!!
Wer ist dabei und feuert uns an?

Ticket schnappen. Mit Menashion Lorbeeren feiern.
22. Juni.
19.30h Einlass, 20h Show Beginn.

Freu mich SEHR auf euch!

Bis dahin dürft ihr euch gerne mit meiner Outfit Inspo für diesen herrlichen Sommer begnügen. Ich könnte den Menashion Rock No.904 STÄNDIG tragen.





Dieses wunderschöne Kaschmir Shirt war eigentlich ein XXL Oma Hemd aus dem Second Hand, aber ich habe es einfach von innen abgesteppt und verkleinert 🙂 Ob Leinen Bluse oder helle Seide – ein hochwertiges Oberteil passt perfekt, um einen etwas cooleren Look mit diesem klassischen Rock zu erzeugen.

(NEED HELP: Es ist mir so peinlich –  Mode-Held Ricarda hat nach diesem Shooting beide Teile im Waschbecken eingeweicht um schonend zu waschen. GANZ Klasse. Natürlich ist mein Shirt jetzt gefleckt! Was tun? Bleichen?? Ich verzweifel. )

Jetzt aber zurück, zu dem Punkt, an dem noch alles schön war. 😀

Momentan ist es eigentlich viel zu heiß für hohe Socken. Aber diese FANCY Teile hat mir meine beste Freundin Bella zu Weihnachten geschenkt und ich LIEBE sie. Als hätte sie gewusst, wie die neue Kollektion aussieht. #CHERRYTOMATORED

By the way: Auch die Idee mit der Pomade ist von ihr! Haha – perfect for bad hair day. Finde diesen Wetlook sehr cool… 🙂

Dann weiße Sneaker – TOP.


So einen Rock brauchst du auch? I knew it 🙂

Hier wird dir geholfen.

Bis ganz bald!

Eine feste Umarmung
Deine
Ricarda

 

Wahnsinns Fotos von Ramona Laurisch // Ambrosiaart



shop the look
  • Socken mit Herzchen
  • &otherstories
  • Shop now
  • Share the Post
  • Pin the Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.